CC0/webandi
Alufelgen reinigen: In 5 Schritten zu glänzenden Felgen

Alufelgen reinigen: In 5 Schritten zu glänzenden Felgen

Alufelgen reinigen in fünf Schritten: Mit diesen Tipps bringt ihr eure Alufelgen so richtig zum Glänzen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 22.02.2019

Streusalz, Kies oder auch Bremsstaub verbunden mit Nässe sind die natürlichen Feinde von Alufelgen, die ja eigentlich für eine optische Aufwertung des Autos sorgen sollen. Da Alufelgen meist nicht ganz billig sind, sollten sie regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, damit sie ihre optische Wirkung dauerhaft entfalten können. Wie man bei der Reinigung richtig vorgeht und auf welche Reinigungsmittel man besser verzichtet? Diese fünf Punkte sollte man für glänzende Felgen beachten.

Geschenkbox – Autopflegeset Felgen & Reifen

Alufelgen reinigen: In 5 Schritten zu glänzenden Felgen
© Bild: Hersteller

Diese Geschenkbox enthält alle Produkte, die schmutzige Felgen wieder strahlen lassen: 300 ml Felgenreiniger, 300 ml Universalreiniger, Pflegetuch (Premium-Mikrofasertuch), Reinigungstuch (Premium-Mikrofasertuch). Verpackt in einer praktischen und edlen Geschenkbox.

Alufelgen reinigen in 5 Schritten

1 – Vorreinigung der Alufelgen

Wichtig vor der eigentlichen Reinigung: die Vorreinigung. Befreit die Alufelgen zuerst vorsichtig vom gröbsten Schmutz, z.B. durch Abspülen mit Wasser oder einer Autowäsche. So verhindert man, dass bei der späteren Reinigung Kratzer auf der Lackierung entstehen.

2 – Auftragen des Felgenreinigers

Sobald die Felgen wieder trocken sind, kann nun Felgenreiniger aufgetragen werden. Säurehältige Reiniger bieten dabei zwar eine kräftige Reinigungswirkung, können das Material aber angreifen. Besser: säurefreien Felgenreiniger verwenden, diesen ausreichend lange einwirken lassen (je nach Produkt bzw. Anleitung ca. 10-20 Minuten) und etwas mehr Muskelkraft für die Reinigung einsetzen.

Säurefreier Felgenreiniger Sonax Xtreme

Effiziente und säurefreie Reinigung aller Leichtmetall- und Stahlfelgen. Auch für lackierte, verchromte und polierte Felgen geeignet.

3 – Manuelle Reinigung

Hatte der Felgenreiniger ausreichend Zeit zum Einwirken, sollte die manuelle Reinigung relativ einfach klappen. Dafür am Besten geeignet: Ein weicher Schwamm oder auch ein Felgenhandschuh, um die Oberfläche zu schonen. Für die schwer erreichbaren Felgenzwischenräume kann eine Felgenbürste (gibt’s z.B. hier) zum Einsatz kommen.

ALCLEAR 950013b Microfaser Felgenhandschuh

Extra hochfloriges, flauschiges Mikrofasertuch Material. Entfernt Bremsabrieb und Staub. Größe: ca. 26 x 12 cm.

4 – Abspülen und trocknen

Das Reinigungsmittel wird nun mit Wasser abgespült und die Felgen mit einem weichen Mikrofasertuch getrocknet.

ALCLEAR Mikrofasertuch zur Autopflege

Alufelgen reinigen: In 5 Schritten zu glänzenden Felgen
© Bild: Hersteller

Mikrofasertuch mit hoher Saugkraft für das Abtrocknen – gut geeignet für alle empfindlichen Oberflächen wie Felgen, Autolack, Scheiben, Haushalt, auch Geschirr und Fensterputzen; ideal auch für den Motorrad Leder-Sitz als Putztuch.

5 – Versiegeln

Damit sich die Felgen auch in Zukunft leichter reinigen lassen, Schmutzwasser einfach abperlt und die Felgen ihren Glanz länger behalten: Nano-Versiegelung aufsprühen und mit Vlies auf der Außen und Innenseite verteilen.

SONAX 236100 XTREME Felgen Versiegelung NanoPro

Alufelgen reinigen: In 5 Schritten zu glänzenden Felgen
© Bild: Hersteller

Ultradünne unsichtbare Schutzversiegelung für Felgen auf Hybrid NetProtection Technology-Basis. Bildet eine langanhaltende Schutzschicht aus Silikat, das mit organischen Komponenten zu einem witterungsbeständigen Netzwerk verknüpft wird. Wirkt schmutz-, wasser- und salzabweisend.

Was tun bei beschädigten Felgen?

Stellt man im Zuge der Reinigung und Pflege der Felgen fest, dass Beschädigungen vorliegen, heißt es aufpassen: Kleinere Kratzer oder Dellen können zwar von einem Fachbetrieb repariert werden; Risse, Brüche oder größere Dellen sehen hingegen nicht nur unschön aus, sondern können auch gefährlich werden. In dem Fall kommt man um einen Austausch der betroffenen Felgen nicht herum.

* Die mit einem Stern gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!


Voriger
Nächster